Edward Mosch überreicht Scheck in Höhe von 2.500 Euro / 300.000-Euro-Marke geknackt

Seit 2009 unterstützen die Apotheker in Westfalen-Lippe gemeinsam
mit der Kindernothilfe die gesundheitliche Versorgung der KinderApotheker Edward Mosch überreicht einen Scheck über 2.500 Euro für das Hilfsprojekt
in den Slums von Kalkutta. „Eine Dosis Zukunft“ heißt das Hilfsprojekt, bei dem bis zum Jahresende 2017 die 300.000-Euro-Marke beinahe erreicht wurde. Nun hat Apotheker Edward Mosch, Inhaber der Markt-Apotheke
sowie der Mühlen-Apotheke in Vlotho, diese Marke mit seiner Spende in Höhe von 2.500 Euro geknackt. Der Verzicht auf Weihnachtsgeschenke für Kunden sowie eine Sammelaktion in der Apotheke machten die Spende möglich. Am 13. April übergab Mosch den Scheck an „Eine Dosis Zukunft“, vertreten durch Sebastian Sokolowski, Pressereferent bei der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.

„Mir liegt das Hilfsprojekt einfach am Herzen“, fasst Apotheker Mosch die Gründe für sein Engagement zusammen. „Daher suche ich immer nach Möglichkeiten, Geld für die wichtige Arbeit vor Ort in Indien zu sammeln.
Eine Kombi-Impfung, durch die Kinder gegen viele ansonsten tödliche Krankheiten gewappnet sind, kostet nur zwei Euro. Das sind zwei Euro für ein Leben.“ Als das Jahr 2017 sich dem Ende neigte und Mosch normalerweise kleine Geschenke für seine Stammkunden bereitstellt, fasste der Apotheker den Entschluss: „Diesmal sollte es diese Zugaben nicht geben. Jedoch nicht, um zu sparen: Das eingesparte Geld geht an das Hilfsprojekt.“



Hier finden Sie alle
teilnehmenden Apotheken.

NAME DER BANK: Deutsche
Apotheker- und Ärztebank

IBAN: DE04 3006 0601 0901 1190 28

BIC: DAAEDEDDXXX

STICHWORT: Dosis Zukunft

ODER HIER ONLINE SPENDEN

Dank Ihrer Hilfe
konnten bereits
144.708 Kinder
geimpft werden.